Symposium: Kunst an den Rändern – wie aus Bildern und Dingen Kunst

Kunst an den Rändern – wie aus Bildern und Dingen Kunst wird

Symposium des Forums für Interdisziplinäre Studien /IKDM

Prof. Dr. Christiane Kruse / Prof. Dr. Annika Frye / Ileana Pascalau / Melanie Reichert // 24. – 26.1.2019 //Kesselhaus Muthesius Kunsthochschule

Programm:
Donnerstag, 24. Januar

14:15 Begrüßung durch den Präsidenten der Muthesius Kunsthochschule Dr. Arne Zerbst
14:30 Christiane Kruse, Annika Frye, Ileana Pascalau: Alles kann Kunst sein. Einführung in das Tagungsthema

Moderation: Christiane Kruse

15:00 Gertrud Lehnert Unerhörte Modekörper
16:00 Almut Linde: Form und Erkenntnis: Zur existentiellen Notwendigkeit von Kunst

17:00 Pause

17:30 Alexander Press: Comics auf dem Weg zur Kunst?
18:30 Thomas Röske : Outsider Art als Kunst

Freitag, 25. Januar
Moderation: Annika Frye

09:30 Katrin Hassler: Ausgrenzung und Inklusion – Geschlechterrepräsentationen im internationalen Kunstfeld
10:30 Embodiment of pain: Christiane Kruse spricht mit der Fotografin Peggy Stahnke

11:00
Pause

Moderation: Ileana Pascalau

11:30 Isabelle Meiffert: The Female Gaze – On Body, Love, and Sex
12:00 Lorena Juan Gutiérrez / Coven Berlin: Ästhetische Praktiken des Widerstands
12:30 Anja Zimmermann: “Can an art [h]istorian be a naked woman?” Weibliche (und männliche) Körper der Abject Art und die Inklusionen und Exklusionen des kunsthistorischen Diskurses

13:30 Mittagspause

Moderation: Annika Frye

15:00 Annette Geiger: Kunst und Design zwischen Utopie und Dystopie – Ein Rollentausch
16:00 Sandra Groll: Designart – Überläufer oder Reflexionsmechanismus?
17:00 Judith Seng: Acting Things oder Design als Choreografien des Alltags?

18:00 Pause

18:30 gezeigt, getan (Ausstellung mit Künstler*innengespräch, kuratiert von Melanie Reichert gemeinsam mit Annika Frye, Arbeiten von Judith Seng, Hagen Verleger, Magnus Gburek, Verena Issel), Kunst über Ränder
(Performance von Grigori Skrylev, Alena Wroblewski, Sandra Mickelat, Julia Goerke, Pardis Azadeh, Doro Brübach)

 Samstag, 26. Januar

Moderation: Christiane Kruse

10:00 Hagen Verleger: Das gedruckte Buch als Medium und Objekt von »Verkunstungsprozessen«
11:00 Thomas Hensel: Das Computerspiel als ›zehnte Kunst‹

12:00 Pause

Moderation: Annika Frye

12:30 Jamie Allen
Improvising Institutions
13:30 Ende des Symposiums, im Anschluss Workshop
Improvising Institutions mit Jamie Allen und Bernhard Garnicnig (nur für angemeldete Teilnehmer*innen)

Ort: Muthesius Kunsthochschule; Legienstraße 35, 24103 Kiel
Datum: Donnerstag, 24.01.2019 – Samstag, 26.01.2019
Zeit: Ganztägig

 

 

20.12.2018

Forum

Das Forum für interdisziplinäre Studien an der Muthesius Kunsthochschule wurde 1996 als selbstständige Einrichtung gegründet. Es veranstaltet Symposien, konzipiert und publiziert von den Professorinnen und Professoren des IKDM und Workshopwochen sowie aus den Studiengängen der Kunsthochschule. Sein Programmangebot von Workshops und Symposien gibt regelmäßig Gelegenheit, einzelne Themen aufzugreifen und zu vertiefen. Dabei wird der jeweils aktuelle Forschungsstand unterschiedlicher Fachrichtungen berücksichtigt. Ziel ist es, eine Diskussion über die Fachgrenzen hinaus anzuregen und sie zu Formen ästhetischer Praxis in Beziehung zu setzen. Die Veranstaltungen verstehen sich als Forum für die Lehrenden und Studierenden der Muthesius Kunsthochschule, wenden sich aber darüber hinaus an eine interessierte Öffentlichkeit. Publikationen zu den Veranstaltungen sichern den Anspruch ab, aktiv in die Diskurse um Kunst und Wissenschaft einzugreifen.

Konzeption interdisziplinäre Workshopwoche

Prof. Dr. Bettina Möllring, Prof. Markus Huber, Prof. Dr. Kerstin Abraham,  Prof. Christian Teckert

Konzeption interdisziplinäre Symposien

Prof. Dr. Christiane Kruse, Prof. Dr. Petra Maria Meyer, Prof. Dr. Norbert M. Schmitz